Freitag, 17. Mai 2019

Sonntagskuchen: Rhabarberkuchen vom Blech mit Zimt



                                      
Hallo Ihr Lieben,

es ist wieder Rhabarberzeit ich könnte diesen ja täglich in verschieden Varianten essen, für mich allein wäre dies leider etwas zuviel da besonders meine Tochter diesem so gar nichts abgewinnen kann. Nichts desto Trotz habe ich es mir nicht nehmen lassen und einen leckeren Blechkuchen daraus zu backen. 






Backerfahrung:

Zutaten
Für ein Backblech

Boden

1 kg Rhabarber
450 g Mehl
1 TL Zimt
2 Prisen Salz
450 g Margarine oder Butter
1 Packung Vanille Zucker
4 Eier
75 g Speisestärke
1 Packung Backpulver
75 g Mandelblättchen

Zubereitung

Backofen vorheizen

Für den Boden die 250 g Margarine, 250 g Zucker, Salz und Vanille Zucker mit dem Mixer schaumig aufrühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und der Stärke mischen und ebenfalls hinzufügen und verrühren. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig draufgeben und glatt streichen.



Den Rhabarber waschen und in Stücke schneiden. Anschließend auf dem Teig verteilen.



Für die Streusel: 200 g Mehl, 1 TL Zimt, 150 g Zucker, 1 Prise Salz und 150 g Margarine in einer Schüssel leicht verrühren und anschließend mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Diese auf den Boden verteilen und für 35 im vorgeheizten Backofen backen.




Die restlichen 50 g Margarine schmelzen und 5 Minuten vor Ende der Backzeit den Kuchen damit beträufeln. 30 g Zucker ebenfalls über den Kuchen streuen und noch mal 5-10 Minuten backen.


TIPP



Der Kuchen schmeckt sehr gut lauwarm mit einem Klecks Sahne.

Alternativ kann man den Kuchen auch nur mit 500 g Rhabarber und die andere Hälfte mit Äpfeln oder Kirschen belegen.




Wer es gerne etwas knuspriger mag kann noch 2-3 TL Haferflocken mit in die Streusel geben.





Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Backzeit: ca. 45 Minuten
die Backzeit kann um ca. 5 Minuten je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 200 °C
Umluft: 175° C






Fragerunde @ alle Leser?
Mögt Ihr Rhabarber oder eher nicht?

Bei mir ist es ein klares JA, wobei ich gestehen muss dass ich diesen als Kind auch nicht so gerne möchte. Bevor die Saison vorbei ist werde ich auch wenn ich bei uns auf Widerstand stoßen werde bestimmt noch den einen oder anderen Rhabarber verarbeiten. Falls Ihr noch wenig über diesen erfahren möchtet habe ich dies mit einem weiteren Rezept schon mal für Euch zusammengefasst, schaut gerne mal vorbei.

https://itfy.blogspot.com/2016/05/sonntagskuchen-rhabarberblechkuchen-mit.html
https://itfy.blogspot.com/2018/05/sonntagskuchen-vanille-rhabarber-herz.html



Macht es Euch gemütlich ♥

Liebe Grüße
Sandra

Hier findet Ihr das Rezept zum ausdrucken einfach aufs Bild klicken :-)

 Rezept Zimt Rhabarberkuchen


Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und lasst mich doch wissen wie es Euch geschmeckt hat. Der Kuchen ist auch mein Instagram Tipp für den Sonntagskuchen zum Wochenende den ich Euch in Zukunft dort jetzt öfter vorstellen möchte. Euch gefällt die Idee dann schaut doch gerne mal auch dort vorbei und lasst mir Eure ♥ da, ich freue mich auf Euch.

Ihr habt den Kuchen nach gebacken dann freue ich mich sehr über Fotos diese könnt Ihr mir gerne auf meiner Facebook Seite posten oder unter dem #sonntagskuchentipp auf Instagram.


Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:            


Geeignet für mittlere Back Erfahrung:
☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  
☼☼☼

Kommentare:

Sylvia hat gesagt…

Ich nehme gerne ein bis zwei bis drei Stückchen! :)
Sieht super aus, werde ich nachbacken.
Danke fürs Rezept und liebe Grüße
Sylvia

Romy Matthias hat gesagt…

Unser Rharbarber ist jetzt auch fast reif, werde dein Rezept dann mal ausprobieren. LG Romy