Mittwoch, 14. August 2019

Schnelle Küche: Bruschetta in 3 Varianten mit Pesto von Oro di Parma


*Werbung


Hallo Ihr Lieben,

wenn es mal wieder schnell gehen muss oder ich einfach keine Lust darauf habe lange am Herd zu stehen kommt bei uns gerne mal Pasta mit Pesto auf den Tisch. Dazu knusperiges Bruschetta und das Abendessen ist gerettet.



Bisher hatte ich Pesto nur von anderen Firmen und wusste gar nicht das es dies auch von Oro di Parma gibt aber ich muss sagen das mich dieses beim Test essen wirklich überrascht hat, besonders das Pesto Rosso finde ich super lecker und mal was anders. Insgesamt sind beides für mich auf jeden Fall Produkte zum nachkaufen. Als Beilage passt wie gesagt knusprige Bruschetta dazu welches ich in 3 Varianten gemacht habe. Zum nachmachen habe ich natürlich das Rezept für Euch:







Erfahrung:

Zutaten
1 Baguette oder Ciabatta
3 große Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
Kräuteröl/ Olivenöl
Salz, Pfeffer

Mozzarella
Pesto

Zubereitung

Die Tomaten waschen halbieren und würfeln, die Zwiebel genauso würfeln und den Knoblauch pressen alles mischen mit dem Öl, Salz Pfeffer abschmecken und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.


Das Brot in Stücke schneiden leicht mit Öl beträufeln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen ca. 5 Minuten backen bis die Brotscheiben knusprig sind.



Variante 1 Hier die Brotscheiben mit der Tomaten Zwiebel Mischung belegen, jeweils eine Scheibe Mozzarella Käse darauf geben und noch mal kurz überbacken.

Variante 2 Pesto auf die Brote streichen und entweder pur mit Mozzarella oder Tomaten Mix überbacken.

Variante 3 Tomaten Mix mit Mozzaralla Streifen vermengen und auf den Brotscheiben verteilen und direkt servieren.

TIPP

Wer mag kann auch einfach ein paar Brotscheiben pur nur mit Öl beträufelt belassen und diese einfach so zum Pesto dippen reichen. Den Restlichen Tomaten Mix kann man als Salat Beilage reichen. Ihr habt noch Brötchen vom Frühstück übrig dann könnt Ihr auch diese gut nutzen.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten (ohne Wartezeit)






Produktinfos



Pesto Rosso
Preis ca. 1,49 – 1,79 €
Inhalt: 135 g
Zutaten:
41 % Tomatenstücke, Sonnenblumenöl, 13 % getrocknete Tomaten, 4,7 % Hartkäse(weitere Zutat Konservierungsstoff Lysozy aus Ei), Dextrose, 3 % Cashewkerne, Salz, Basilikum, Aceto Balsamico di Modena g.g.A. (Weinessig, Traubenmostkonzentrat, Farbstoff Ammonsulfit Zuckerkulör, Antioxidationsmittel Kaliummetabisulfit), Zucker, Knoblauch, Maisstärke, 0,15% Parmigiano Reggiano g.U. Käse, 0,15% Grana Padano g.U. Käse (weitere Zutat Konservierungsstoff Lysozym aus Ei), Antioxidationsmittel Ascorbinsäure, Säureregulator Milchsäure.

Pesto Verde
Preis: ca.  1,49 – 1,79 €
Inhalt: 135 g
Zutaten:
41% Basilikum, Sonnenblumenöl, Wasser, 5,7% Hartkäse (weitere Zutat Konservierungsstoff Lysozym aus Ei), Dextrose, 5% Cashewkerne, Salz, 1,9% Pecorino Romano g.U. Schafskäse, natürliches Basilikum-Aroma, Knoblauch, Maisstärke, 0,2% Parmigiano Reggiano g.U. Käse, 0,2% Grana Padano g.U. Käse (weitere Zutat Konservierungsstoff Lysozym aus Ei), Antioxidationsmittel Ascorbinsäure, Säureregulatoren Milchsäure und Citronensäure.


Hersteller
Oro di Parma



Was wie schmecken die beiden Pesto Sorten?

Wie ja gesagt kannte ich die Pesto Sorten von Oro Di Parma noch nicht gerade die Sorte Rosso hat es mir angetan. 3 verschiedene Sorten Käse mit schonend getrockneten Tomaten leicht fruchtig aber trotzdem würzig.



Pesto mag ich am liebsten auf Nudeln und dazu ganz viel Käse dazu habe ich die Eigenart gerne Pesto Rosso mit Verde zu vermischen. Hier habe ich erst mal beide Sorten pur probiert und dann doch vermischt.

Beim Verde haben mir besonders gut die Cashewkerne gefallen, diese sind zwar klein aber trotzdem noch gut spürbar. Das Basilikum schmeckt man gut raus aber es ist nicht zu intensiv.
  


Beide Sorten schmecken auch pur zum dippen oder halt auf Bruschetta. Ich habe es kalt auf die Nudel gegeben aber man kann es auch kurz erwärmen. Auf jeden Fall hat man wenn es mal wieder schnell gehen muss ein Leckeres essen, was einfach gemacht und wirklich schnell auf dem Tisch steht.



Fragerunde @ alle Leser?
Mögt Ihr gerne Pesto und habt Ihr dieses schon in anderen Varianten als aus Brot und Nudeln probiert?



Bisher haben wir Pesto tatsächlich nur auf Brot oder Nudeln probiert aber gerade mit dem vom Oro di Parma werde ich in Zukunft bestimmt noch ein wenig rumprobieren. Außerdem habe ich noch ein weiteres Rezept aus der „Schnellen Küche“ für Pizza Brötchen mit Tomatenmark ebenfalls von Oro di Parma welches ich Euch bald schon einstellen werde und auch die weiteren Produkte die ich im Testpaket bekommen habe werde ich Euch bestimmt nach und nach noch vorstellen.

Liebe Grüße
Sandra



*Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung und meine Erfahrungen.
Sponsert post

Dienstag, 30. Juli 2019

Natürlich gepflegt mit Heilerde Produkten von Cattier Paris


 *Werbung



Hallo Ihr Lieben,

wenn Ihr den Namen Kneipp hört dann können die meisten von Euch bestimmt sofort sagen welche Produkte das Unternehmen vertreibt. Den Namen Cattier hatte ich bis vor kurzen noch nie gehört und das obwohl die Marke seit 2011 ebenfalls zur Firma Kneipp gehört. Cattier Paris ist Experte in Sachen Heilerde und versucht mit seinen ca. 50 Produkten wie Duschgels, Seifen und Zahnpasta (ja auch diese kann man auf Heilerde Basis entwickeln) den deutschen Markt zu erobern.

Aus der Reihe möchte ich heute kurz die Handcreme, eine Maske und ein Peeling vorstellen.



Wie gefällt es uns?

Fangen wir erst mal bei den Basics an was ist Heilerde überhaupt?

Heilerde entstand aus Gesteinen welche noch die eiszeitlichen Gletscher mit sich führten, es ist feinste mineralische Tonerde welche eine Tiefenreinigende Wirkung hat. Gerade Mitesser und Verhornungen werden sanft aber effektiv von den feinen getrockneten, gemahlen und gesiebten Partikeln entfernt. Es gibt Heilerde in verschieden Zusammensetzungen so das Ihr anhand der Tabelle rausfinden könnt welche für Euren Hauttyp am besten geeignet ist.

Bild Quelle Kneipp

Während meiner Teenager Zeit war ich wirklich sehr mit Pickeln und Mitessern ausgestattet. Schon da habe ich zu Produkten mit Heilerde gegriffen. Die Pickel waren durch die Nutzung zwar nicht von heute auf morgen verschwunden aber meine Haut fühlte sich zumindest besser an.

Ich muss aber schon hier sagen das Heilerde so Ihren eigen Geruch hat, diesen muss man mögen sonst kommt man mit den Produkten auf Dauer nicht zurecht. Bei mir sind es Phasen da mag ich den Duft und dann wenn ich die Produkte zu lange genutzt habe mag ich überhaupt nicht mehr. Er ist jetzt auch nicht mit den von anderen Pflegeprodukten vergleichbar, es riecht mineralisch und nach Erde bzw. Gestein insgesamt halt sehr einzigartig.



Die Handcreme ist super für die bald kälteren Tage wo die Haut und gerade die Hände wieder eine reichhaltige Pflege benötigen. Diese riecht recht intensiv, ist reichhaltig zieht aber trotzdem schnell ein, ist nicht klebrig und die Haut fühlt sich nach dem auftragen gepflegt und glatt an.


Ein Heilerde Peeling sollte man nur 1 x wöchentlich machen weil die Haut sonst trotz der heilenden Wirkung zu stark austrocknen kann. Hierfür einfach das Peeling auf das Gesicht und den Halsauftragen und mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Im Anschluss gut abspülen und Ihr werdet merken wie glatt sich die Haut nach der Anwendung anfühlt.


Wer empfindlichere Haut hat kann dann eher zur Maske mit Rosa Heilerde und Aloe Vera greifen. Diese wird ebenfalls aufs Gesicht aufgetragen verbleibt aber im Gegensatz zum Peeling dort 10 Minuten bevor sie mit lauwarmen Wasser und mit Hilfe eines Waschlappens wieder abgespült wird.




Produktinfos


Cattier
Handcreme


Weiße Heilerde Bio Meisterwurz
Preis ca. 4-6 €
Inhalt: 75 ml



Cattier
Heilerde Maske

Für empfindliche Haut
1 Anwendung = 12,5 ml
Preis: 1,49



Cattier
Heilerde Peeling


Für alle Hautypen
1 Anwendung = 12,5 ml
Preis: 1,49 €



Hersteller
Cattier Paris




Fazit

Aktuell bekommt Ihr die Naturkosmetik Produkte in Bio-Qualität von Cattier aus Frankreich im Biofachhandel, in ausgewählten Drogeriemärkten und im Kneipp Online Shop. Toll finde ich das es Heilerde Produkte für unterschiedliche Hauttypen gibt das wusste ich früher auch noch nicht aber. Besonders gut gefällt mir das Peeling den gerade hier hat man zwar erst das Gefühl man hätte die Haut „abgeschmirgelt“ aber man merkt einfach wie viele alte Hautschuppen man doch damit entfernen kann und die Haut ist dann nach einfach super glatt.



Fragerunde @ alle Leser?
Nutzt Ihr Produkte mit Heilerde?

Wie schon gesagt nutze ich die Produkte gerne Phasenweise, das liegt aber daran das ich den Duft dauerhaft nicht immer mag aber hier bin ich sowieso recht speziell. Die Wirkung und Anwendung der Produkte wiederum finde ich klasse und gerade das Peeling werde ich mir jetzt in der größeren Tube zulegen.

Liebe Grüße
Sandra

*Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung und meine Erfahrungen.
Sponsert post


Mittwoch, 24. Juli 2019

Haltbar machen wie schon zu Omas Zeiten mit dem Vakuumier System von Caso


*Werbung



Hallo Ihr Lieben,

meine Oma war wohl die taffste Frau die ich kannte. Allein schon die Tatsache das sie allein mit über einem Halben Duzend Kindern aus Ihrem Haus und Ihrer Heimat flüchten musste und ein allein ein neues Leben aufbauen musste während mein Opa in Kriegsgefangenschaft in Russland war hat sie bestimmt sehr geprägt. Sie war immer sehr sparsam, dabei aber nie geizig aber was sie selber machen konnte wurde gemacht auch noch zu Zeiten wo der Markt mit Hilfsmittelchen wie Tütensuppen und Co nur so überrannt wurden, sie hat immer alles oldschool selber gemacht. Ich bin jetzt kein großer Fan von Sülze aber die von meiner Oma war einfach lecker.


Während bei meiner Mutter (obwohl diese auch sehr gut kochen und backen konnte) oftmals Tütchen einzogen, wobei ich denke das dies zum Start der Produkte einfach hipp war und man modern war wenn man diese nutze ich sage ja nur die Werbung aus den 60er und 70er und Ihr Werbeversprechen, hatte meine Oma sogar eine zweite Kühltruhe auf dem Balkon in der alles möglich Vakummiert und gefroren lagerte. Heute muss ich sagen ärgere ich mich ein wenig das ich als Kind wenig Interesse hatte meiner Oma beim kochen und einmachen zuzusehen, den heute ist ja genau das wieder hipp und Tüten und Co eher out. Wobei ich für mich eher einen guten Mix versuche zu finden und beides nutze.



Ein Vakuumiergerät habe ich noch nie genutzt aber umso spannender fand ich die Möglichkeit das Caso Gourmet Vakuumier System einmal ausprobieren zu können.

Wie gefällt es uns?

Als erste kaum für tatsächlich die Frage auf was vakuumiere ich und wie mache ich es richtig. Bei beiden Punkten konnte mir die Anleitung des Gerätes gut weiterhelfen. Wie man diese als erstes in Betrieb nimmt und was man beachten muss wird hier sehr gut und ausführlich erklärt, das einzige was ich mir hier vielleicht noch gewünscht hätte wären ein paar mehr Bilder.



Auf die Frage was kann man Vakuumieren eigentlich alles was man haltbar machen möchte. Erstaunt war ich besonders darüber das man auch Suppen, Aufläufe, Crepes und Hamburger zu einfrieren einschweißen kann.



Als erstes Testobjekt habe ich mir ein paar Äpfel ausgesucht, noch ist zwar keine Apfelzeit aber in den nächsten Wochen haben wir hoffentlich wieder ein paar mehr davon und davon werden dann bestimmt ein paar Tütchen im Gefrierschrank landen.


Als weiteres habe ich mir dann einfach einen Käse zum ausprobieren genommen. Wer kennt es nicht man hat ein großes Stück davon lagert es in einer Box oder Alufolie im Kühlschrank und möchte es ein paar Tage später weiter aufbrauchen und man sagt statt Hallo Käse, Hallo Flauschi.


Der Hinweis Heiß sollte auf jeden Fall nicht unterschätzt werden, den auch die Folie oder der Beutel ist nach dem Vorgang wirklich nach der Entnahme sehr heiß. Die Bedienung ist eigentlich selbst erklärend man braucht nur den Beutel/ die Folie  einlegen. Auswählen ob es sich um ein nassen oder trockenes Produkt handelt und dann entweder automatisch das Gerät vakummieren und schweißen lassen oder den manuellen Vorgang wählen die Verriegelung öffnen und schon ist man fertig. 



Optisch erinnert mich das Vakuumiergerät ein wenig an ein Lamniergerät und eigentlich sind sich die beiden Funktionen ja auch nicht so unähnlich. Gut gefällt mir die das Display mit den einzelnen Funktionen. Auch die Größe finde ich gut da es recht flach ist findet man so auch noch besser einen Platz im Schrank zum verstauen.




Produktinfos



Caso Design
GourmetVAC 280 Vakummiersystem
Preis ca. 149 €

Inkl. 10 Beutel 20 x 30



Kolbenpumpe mit kraftvollen Motor
Patentierter Verschlussgriff für einfaches verschließen
Leichte Reinigung
Doppelte Schweißnaht
Flaches Design gut zu verstauen



Zubehör

CASO Profi- Folienrollen 30x600 cm / 2 Rollen
Preis: ca 19,- €


CASO Profi- Folienbeutel 20x30 cm / 50 Beutel
Preis: ca. 13 €


Hersteller
Casa Design




Fazit



Die Bedienung hat man mit ein wenig Übung schnell raus, das Gerät arbeitet schnell und effektiv. Das einzige was man was man unbedingt braucht ist eigentlich etwas Platz damit dem das Gerät stabil stehen kann und der Beutel auch noch genügend Platz zum aufliegen hat. Besonders toll finde ich die bei den Beutel und Folien beiliegenden Etiketten diese finde ich nicht nur praktisch sondern wirklich toll gestaltet. 




Meine Apfelscheiben habe ich statt im Gefrierschrank im Kühlschrank für den nächsten Tag gelagert und auch hier waren diese noch genauso wie ich sie reingefüllte hatte, keine braunen Stellen und immer noch knackig. 



Als zusätzliches Extra bietet Caso eine Food Manager APP mit der man seine Speisen im Kühlschrank/Gefrierschrank durch eine übersichtige Liste jederzeit kontrollieren und kann so hat man seine Vorräte besser im Blick und kann einfacher schauen was man noch auf Vorrat hat. Eine tolle Idee wie ich finde die ich bestimmt auch noch ausprobieren werde.  


Pro
Effektiv
Vielseitig
Design
Platzsparend
Etiketten bei den Rollen/Beuteln dabei
APP zur besseren Übersicht.


Kontra
Nichts gefunden



Fragerunde @ alle Leser
Habt Ihr auch ein Vakuumiergerät und wenn ja freue ich mich als Einsteiger auf Eure Tipps rund ums Thema.



Kennt Ihr das habt ein neues Gerät und fragt Euch vorher schon wird es wieder nur so eines sein welches nur 1 x im Jahr (wenn überhaupt) rausgeholt wird. Beim GourmetVAC280 bin ich mir jetzt schon sicher das dieser nicht eine weitere Schrankleiche wird sondern auch wirklich benutzt wird und genau so soll es ja auch sein. Ich werde Euch auf jeden Fall noch weiter berichten gerade wenn die Apfelzeit wieder anfangt und wenn es wieder etwas kühler ist gibt es auch passende Ideen wie man das Gerät auch zum kochen einsetzen kann. 

Liebe Grüße
Sandra


*Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung und meine Erfahrungen.
 Sponsert post