Montag, 7. Mai 2018

Geschenketipp: Ein Telefon zum Muttertag von Gigaset


*Enthält Werbung 


Hallo Ihr Lieben,

mein größter Respekt gilt allen Ü80 Jährigen die ein Smartphone nutzen, wenn man bedenkt das diese Generation noch mit Schnurgebunden Telefonen mit Wahlscheibe und ganz ohne Computer und Co aufgewachsen sind. Ich kenne zum Beispiel eine Dame die weit über 80 ist und noch recht aktiv auf Instagram ist, dort Ihr Essen und auch mal Blümchen und Co. postet, ich finde es toll.


Ob meine Eltern mit diesem Trend hätten mithalten können kann ich nicht mehr sagen. Wobei meine Mutter schon eher als mein Vater, dieser war eher ein Technikhasser. Dies machte zur Folge das eigentlich alles was mit einrichten des Fernsehers, Radio einstellen und sonstige Verkabelungen irgendwie an mir hängen geblieben war. Was das Wahltelefon anging auch wir hatten anfangs noch so eins und bei meinem Großeltern stand bis zum Schluss ein solches mit lustigen Plüschüberzug. Was war ich froh als wir dann irgendwann eines mit Tasten hatten. Ich kann mich aber noch genau daran erinnern das man sich mit diesen genauso gerne mal verwählt hatte als wie mit dem mit der Wählscheibe, schließlich hätte man ja kein Display in dem man ablesen konnte welche Nummern man schon gewählt hatte.


Was ich aber gerade zu Teenagerzeiten noch viel Schlimmer fand, war die Schnurr die ganz knapp in mein Zimmer reichte. Hier fanden es aber meine Eltern nicht so toll wenn ich das Telefon mit nahm weil das Kabel als Stolperfalle den Flur versperrte. Also ich brauche Euch jetzt mal nicht erzählen wie viele Stunden ich also auf dem Boden im Flur gesessen habe um zu telefonieren.


Unser erstes Telefon in der eigenen Wohnung war dann direkt ganz fortschrittlich ein schnurrlose mit Display. Auch heute kann ich mir ein Festnetz Telefon trotz Smartphone nicht wegdenken. Wobei ich gerade bei den heutigen Teenager sehe das diese kaum noch richtig telefonieren, hier werden fast nur noch Nachrichten oder Sprachnachrichten verschickt. Es ist schon ein wenig schade das sie so dieses Feeling der stundenlangen Telefonate mit der ersten Liebe zum Bespiel verpassen.


Ein wichtiger Grund warum wir eigentlich noch ein Festnetz Telefon haben ist meine Schwiegermutter. Diese ist seit letztem Jahr zum Pflegefall geworden und benötigt öfter mal Hilfe. Technisch ist Sie leider mit Ihren fast 82 Jahren nicht ganz so gut mit dabei. Sie vergisst gerne mal wie die Geräte funktionieren daher braucht Sie gerade auch ein Telefon das einfach zu bedienen und vor allem eine lange Akkuleistung hat den auch die Sache mit dem Aufladen wird nur zu gerne mal vergessen.

Damit wir wiederum auch immer erreichbar sind ist bei uns auch ein neues Telefon eingezogen. Damit wir gar keinen Anruf mehr verpassen hat es zusätzlich noch einen integrierten Anrufbeantworter und ET könnte jetzt 17 Stunden am Stück nach Hause telefonieren. Hier aber erst mal die wichtigsten Fakten:

Produktinfos

Gigaset
C570
C570 A Variante mit den Anrufbeantworter
Preis ca. 50 € / ca. 60 €



Lieferumfang
Mobilteil
Basis mit Anrufbeantworter
2 Netzstecker
1 TAN Stecker

Funktionen
320 Stunden Standby
17 Stunden Strechzeit (wäre ja mal was für eine Challange)
200 Eintragungsmöglichkeiten im Telefonbuch
18 Melodien
Freisprechen
Babyphone
Kalender
Wecker
Farb-Displays
Aufnahmezeit Anrufbeantworter: 30 Minuten
Reichweite: 50 m im Haus 300 m im Freien

Wissenswertes:
Strahlungsfrei im Standby Betrieb
Schutz vor unerwünschten Anrufen
Tag und Nachmodus
Geringer Energieverbrauch
TFT-Farbdisplay 44 x 35 mm
Bis zu 6 Mobilteile anmeldbar

Hersteller
Gigaset Communicaton GmbH

Für das Installieren des Telefons braucht man nicht länger als 10 Minuten. Eigentlich muss man es nur auspacken. Die Basis Station mit dem Stromkabel verbinden, den TAN Stecker einstecken, die Batterien in Telefon einlegen und dann funktioniert eigentlich schon alles. Schnell noch das Datum und die Uhrzeit und einen Klingelton festlegen und schon kann lostelefoniert werden.



Ihr wollt ein weiteres Gerät mit der Basis verbinden. Auch das geht einfach, hierfür die entsprechende Taste auf der Station drücken, im Telefon die Anmelde Option auswählen und den Code (in den Fall den Standart voreingestellten Code 0000) eingeben, kurz warten und schon ist ein weiteres Telefon verbunden. Insgesamt können so 6 Telefone verbunden werden. Ihr könntet also quasi in jeden Raum und auch Keller oder der Garage Euer eigenes Telefon haben.





Dies ist auf jeden Fall auch ein sehr wichtiger Grund warum gerade ältere Menschen über den Kauf einer solchen Anlage nachdenken sollten. Hier haben Sie immer die Sicherheit in jedem Raum für den Notfall ein Telefon parat zu haben.





Fazit


Rhabarberkuchen


Wenn ich überlege was die Gigaset Serie C570 alles kann bin ich wirklich überrascht wie sehr sich nicht nur die Kommunikation per Smartphone sondern auch im Festnetz bereich weiterentwickelt hat.




Allein das Farbdisplay und die 18 verschiedenen Melodien die das C570 hat überzeugen mich vollkommen. Lustig finde ich aber auch die Funktion des Weckers und sogar Termine können mit dem Telefon geplant werden. Alles im allen ein wirklich gelungene Allround Telefon was vielleicht auch meine Tochter mal wieder öfter zum telefonieren animieren wird. Im Gegenzug zu früher könnte Sie dadurch das man ja gleich 6 Mobilteile anmelden kann sogar Ihr eigens in Ihr Zimmer bekommen und das ganz ohne störendes Kabel.

Fragerunde @ alle Leser?
Nutzt Ihr noch ein Festnetztelefon?



Ich weiß ja eigentlich schenkt man zum Muttertag nur Blümchen, Pralinen oder selbst gemachtes. Aber wie wäre es mal wenn Ihr auch hier die Kommunikations- Möglichkeiten aufwertet und Eurer Mutter oder vielleicht Oma ein Senioren Gerechtes Telefon zum Muttertag schenkt. Ihr werdet es nämlich nicht glauben es soll sie nämlich noch geben die Plüschbezogenen Telefone mit Wahlscheibe. Meine Empfehlung hier wären die Seniorentelefone aus der Life Series. Falls Eure Mutter noch nicht so alt ist oder Technisch fit ist würde sie sich bestimmt auch über das C570 freuen, womit Ihr aber bestimmt auch bei den Vätern zum Vatertag am Donnerstag punkten könntet.


Blätterteig Herzen


Ansonsten könnt Ihr das Telefon aber auch dazunutzen einfach mal ausgiebig mit Euer Mutter zu telefonieren insgesamt habt Ihr ja ca. 17 Stunden Zeit bevor Euch der Akku ausgeht. Also wie wäre es wenn Ihr den Bericht zu Ende gelesen habt und Euch mal Euer Telefon schnappt, Euer Mutter anruft und das nicht nur am Muttertag den eines kann ich sagen diese Momente sind einfach kostbar nutzt Sie solange Ihr die Zeit dazu habt.




Liebe Grüße

Sandra

Die Produkte  wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung und meine Erfahrungen.
Sponsert post
 
 

Kommentare:

Ein-kleiner-Blog hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Test und zum neuen Telefon. Ich kann mich auch sehr genau an unser erstes grünes Telefon mit Wählscheibe erinnern. Und vorher bin ich immer mit dem Mofa zur Telefonzelle gefahren, um ab 22.00 Uhr günstig zu telefonieren. Das waren Umstände, die man sich heute gar nicht vorstellen kann.
LG Elke

Anonym hat gesagt…

Die Welt der Kommunikation hat sich wirklich sehr verändert. Meine Eltern hatten bisvor kurzem zwei schnurgebundene Telefone in einem sehr weitläufigen Haus war das jetzt einfach nicht mehr tragbar. Wir haben uns auch für ein Gigaset-Bundle entschieden mit 3 Telefonen und AB, so dass meine Eltern schnell amTelefon sein können, wenn es läutet. Das gibt auch uns, 200km entfernt, ein besseres Gefühl!