Mittwoch, 4. März 2015

Plauderrunde: Die Wahl der zweiten Fremdsprache - difficilis optio est



 
Hallo Ihr Lieben,

heute wird es einmal keine Produktvorstellung oder ähnlich von mir geben sondern ich möchte Euch einladen zu einer kleinen Meinungsaustauschrunde zum Thema "Wahl der 2ten Fremdsprache". 

 

Manchmal frage ich mich wirklich wo die letzten 11 Jahre geblieben sind. Ich kann mich noch genau daran erinnern wie meine Tochter Ihren ersten Tag im Kindergarten hatte. Dann kam die Grundschule und im letzten Jahr stand dann die weiterführende Schule an. Das erste Halbjahr ist nur so an uns vorbei geflogen und schon klopft das 6te Schuljahr an. Was bedeutet dass die Wahl der zweiten Fremdsprache ansteht.

Wer die Wahl hat hat die Qual - difficilis optio est

Da ja nicht ich sondern meine Tochter die Schulbank drückt habe ich Ihr die Entscheidung überlassen ob Sie als zweite Fremdsprache Französisch oder Latein nehmen möchte. Für Sie stand eigentlich von Anfang an fest sie möchte Latein wählen. Was ich besonders gut fand war das Sie diese Entscheidung unabhängig von Ihren Freundinnen entschieden hat, den diese werden fast alle französisch nehmen.

In den letzten Tagen gab es dann zu jedem Fach auch noch eine Schnupperstunde. Auch hier konnte Latein voll Punkten. Somit steht die Wahl eigentlich fest.

alea iacta est

Ich hoffe dann mal dass das Interesse dann auch wirklich bestehen bleibt und Ihr der Unterricht Spaß machen wird. Die Wahl der 3ten Fremdsprache steht übrigens auch schon fast fest, es wird dann wahrscheinlich Spanisch werden. Aber bis dahin ist ja zum Glück noch etwas Zeit oder wie wir im Rheinland sagen es wird noch viel Wasser den Rhein Langlaufen. 

 

So jetzt seid Ihr dran denn gerne würde ich von Euren Erfahrungen mit der Wahl der zweiten Fremdsprache erfahren. Für welches Fach haben sich Eure Kinder entschieden und wie waren Eure Erfahrungen.  Ich freue mich auf einen tollen Austausch mit Euch. Falls Ihr keine Kinder habt dürft Ihr mir natürlich auch gerne von Euren Eigenen Erfahrungen berichten.

Liebe Grüße und valete!
Sandra

Fragerunde @ alle 
Hättet Ihr in Zukunft öfter einmal Lust auf einer Austausch oder eine Plauderrunde? Wenn ja dürft Ihr mir auch gerne Eure Themenwünsche mit dazu schreiben. Ich würde es nämlich toll finden Euch vielleicht 1 x monatlich dazu einladen zu dürfen.


Kommentare:

  1. Oh ich hatte ein halbes Jahr Latein bevor ich auf die Realschule gewechselt bin. Latein heißt viel Grammatik und war einfach nur nervig. Ich hoffe es gefällt deiner Tochter besser. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ich bin einfach mal gespannt. Grammatik mag sie zuminstest im Deutschunterricht recht gerne und das ist ja dann schon einmal eine gute Vorraussetzung.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Meine Tochter ist gestern 16 geworden und quält sich mit Französisch nur rum. Gott sei Dank kann sie es dieses Jahr abwählen. Ich glaub aber nicht, dass Latein besser gewesen wäre, sie ist scheinbar nicht sonderlich sprachbegabt. Wobei sie in Englisch immer eine gute 3 hat. Eine dritte Fremdsprache wäre auf dem Gymnasium ihr Untergang;-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das stimmt wohl wobei ich fast denke das man für Französisch noch ein wenig sprachbegabter sein muss, gerade wegen der Aussprache. Latein ist ja dann doch eher auswenig lernen. Die 3te Fremdsprache ist soweit ich weiß ja zum Glück freiwillig. War Deine Tochter mal in Frankreich den es heißt doch das man dort die Sprache umso besser lernt.
      LG

      Löschen
    2. Wir fliegen diesen Sommer zusammen nach Paris für 6 Tage. Ich hab ihr schon gesagt, dass sie dann den Dolmetscher machen muss, wir sprechen ja nur russisch und wenig englisch;-) Jetzt hat sie ein bebildertes Wörterbuch gekauft, wo man nur noch auf die Zeichen zeigen muss, so ein Blödsinn;-))) Und der Franzose malt uns dann die Antwort oder wie;-) Ich bin wirklich gespannt, was das wird. Sie war 2mal in den Ferien in England bei Gastfamilien, das fand sie toll, nach Frankreich möchte sie auf keinen Fall allein. Wir finden uns damit ab, Dolmetscherin scheint nicht ihr Traumberuf zu sein;-) LG

      Löschen
    3. Das hört sich ja klasse an mit dem Paris Tripp. Das Buch ist bestimmt trotzdem eine gute Notlösung und vielleicht kommt das mit dem Sprechen ja dann vor Ort doch noch. Ansonsten gibt es ja wohl auch so Sprachumwandlungs Apps für Smartphone und dort könnt Ihr im Notfall die Franzosen auch reinreden lassen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt was Ihr nach dem Urlaub berichten werdet. Ich war auch einmal in England bei einer Gastfamilie das war wirklich klasse und wirklich die Beste Art und Weise die Sprache zu lernen. Vielleicht wäre Latein doch eine Option für Deine Tochter gewesen. Mal soll ja wesentlich besser andere Fremdsprachen lernen können wenn man einmal Latein gelernt hat. Wobei Dolmetscherin ist in Wirklichkeit bestimmt auch nicht der "Traumberuf" wie man immer denkt sondern ich stelle es mir auch öfter mal etwas langwweilig vor. Da findet sich bestimmt etwas besseres für Sie. Liebe Grüße

      Löschen
  3. Also ich hatte mich für Französisch als Zweitsprache entschieden und kam damit auch super zurecht (bis wir Lehrer hatten, die keinen ordentlichen Unterricht mehr gemacht haben und deutsch mit uns geredet haben... aber lassen wir das)!
    Bis heute habe ich mir schon oft Gedanken gemacht, ob es das Richtige war, was ich gewählt habe... mir hätte Latein wahrscheinlich an manchen Stellen schon ein bisschen weitergeholfen (Studium = Wirtschaftsrecht oder bei einer Bewerbung um einen Studienplatz für Medizin/Pharmazie), aber ich habe mich bis jetzt immer damit arrangieren können! Leider kann ich Französisch nun auch nicht mehr wirklich gut... dabei wöllte ich schon gerne eine zweite Fremdsprache gut sprechen können! Mal sehen, ob ich mich noch einmal in einen kleinen Kurs hineinsetze! ;-)

    Viele liebe Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schade das man trotz Schule dann doch die Sprache nicht so richtig lernen konnte. Wobei wenn Du jetzt einen Kurs machts hast du ja wenigstes das Basicwissen auf das du aufbauen kannst. Eigentlich ist es wohl so das man sich doch recht früh entscheiden muss und da steht ja bei weitem noch nicht fest was für eine Berufswahl man später treffen möchte und daher weiß man somit wohl auch nicht ob die Wahl der Fremdsprache die Richtige war. Wobei es bei französich ja doch einfacher ist diese Sprache später dann doch noch zu lernen. Liebe Grüße

      Löschen
  4. Da lass ich mir doch mal was einfallen :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne ich bin gespannt und freue mich
      Liebe Grüße

      Löschen