Mittwoch, 11. März 2015

Mandarinen Schmand Kuchen






Hallo Ihr Lieben.

auf Instagram habe ich Euch ja in letzter Zeit häufiger unseren Kuchen zur Kaffeezeit gezeigt gerne möchte ich Euch natürlich auch die Rezept zum nachbacken verraten. Den Anfang mache ich mit dem Kuchen vom Wochenende einem:

Mandarinen-Schmand-Kuchen ☼☼


ZUTATEN
(für ein Backblech)

Für den Quark Öl Teig
300 g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
75 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
125 g Magerquark
100 ml Milch
100 ml Speiseöl

Für den Beleg
4 Dosen Mandarinen
2 Packungen Vanille Pudding Pulver zum kochen
100 g Zucker
750 ml Milch
500 g Schmand
50 g gehobelte Mandeln


Für den Guss
150 – 200 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
2-3 EL Milch


Zubereitung




Für den Teig Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und mit dem Mixer mit Knethaken erst kurz dann auf höchster Stufe zu einem glatten Tag verarbeiten. Nicht zu lange rühren da der Teig sonst klebrig werden kann. Den Teig dann noch einmal mit etwas Mehl durchkneten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ausrollen.


Für den Belag die Mandarinen gut abtropfen lassen. Aus dem Puddingpulver, Zucker und Milch einen Pudding nach Packungsanleitung aber mit den angegebenen Mengen zubereiten. Den Schmand unterrühren und die warme Masse auf den Teig geben. Die Mandarinen und die Mandeln verteilen und im unteren drittel des Backofens backen. 

Herdeinstellungen: Ober- / Unterhitze etwa 180° C
Heißluft: etwa 160° C
Backzeit: ca. 40 Minuten
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten




Nach dem backen den Kuchen auf meinem Küchengitter abkühlen lassen. Inzwischen den Guss zubereiten. Dazu den Puderzucker sieben und nach und nach mit Zitronensaft und Milch zu einem dickflüssigem Guss verrühren. Diesen mit einem Teelöffel über den Kuchen sprenkeln.


TIPP
Man kann den Kuchen sowohl mit einem Backrahmen als auch in einem tiefen Backblech zubereiten. Ich habe diesen im tiefen Backblech zubereitet.


Variante 2

4 EL Aprikosenmarmelade durch ein Sieb streichen, mit 2 EL Wasser in einem Topf etwas einkochen lassen und dann auf dem warmen Kuchen verstreichen. Die Mandeln werden in dieser Variante nicht mit gebacken sondern in einer Pfanne etwas gebräunt und nach dem abkühlen auf dem Kuchen verteilt.


Der Kuchen ist wirklich einfach herzustellen und gerade der Quark Öl Teig ermöglicht einen schnell und ohne Wartezeit einen flüffigen festen Teig ohne Wartezeit wie etwa bei einem Hefeteig herzustellen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und ich würde mich freuen von Euch zu hören wenn es Euch geschmeckt hat.


In nächster Zeit werde ich Euch gerne die weiteren Rezepte zu meinen Instagram Fotos verraten. Falls Ihr auch Instagram seit schreibt mir gerne Euren Namen als Kommentar mit dazu, denn ich bin dort immer auf der Suche nach neuen Accounts bei den ich meine ♥ verteilen darf.


Liebe Grüße
Sandra

Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Backerfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:                     
Geeignet für mittlere Backerfahrung: ☼☼
Geeignet für erfahrene Bäcker: ☼☼☼


Kurz noch in eigener Sache:
Meine Rezepte findet Ihr seit letztem Jahr auch auf meinem Food Blog. Da dieser noch nicht so bekannt ist werde ich momentan meine Rezepte auch noch gleichzeitig weiter hier veröffentlichen. Über einen Besuch dort würde ich mich aber trotzdem jetzt schon sehr freuen. Bisher habe ich ja immer alleine meinen Blog betrieben aber da ich finde das ein Food Blog von der Vielfalt an Rezeptideen lebt würde ich mich freuen wenn ich für diesen in Zukunft einen Mitblogger finden würde. Falls Ihr also immer schon tolle Rezeptideen hattet für diese aber einfach nicht die Richtige Plattform hattet dann meldet Euch einfach bei mir. 





Kommentare:

  1. Mmmhhh der Mandarinen Schmand Kuchen sieht ja wirklich köstlich aus! Ich mag ja sowieso total gerne Kuchen :o)

    AntwortenLöschen
  2. mmh der Kuchen sieht richtig lecker aus ;-) Schmeckt bestimmt gut zu einer Tasse Kaffee. LG

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Rezept, sieht sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank für das Rezept! 😄
    Wird nachgebacken.
    Ganz liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen