Samstag, 4. März 2017

Sonntagskuchen: Viva la France Madeleins in den Frankreichwochen



Hallo Ihr Lieben,

aktuell hatte meine Tochter ein Schulprojekt wo Sie einen Vortrag über ein europäisches Land halten sollte. Zugeteilt würde Ihr Frankreich, daher haben wir uns auch ein wenig über die Spezialitäten des Landes informiert. Hier haben uns besonders die süßen Sachen sehr gut gefallen daher läute ab heute meine Frankreich Wochen ein in unregelmäßigen Abständen wird es daher im Sonntagskuchen Tipp und auch zwischendurch was Leckeres aus Frankreich für Euch geben. Den Anfang machen Madeleines.

Mein Tipp Vorab: Wenn Ihr noch keine Madeleines Backform habt solltet Ihr beim kaufen unbedingt darauf achten das in diese recht viele Madeleines passen oder Ihr legt Euch gleich zwei Formen zu. Ich verspreche Euch es lohnt sich.





Backerfahrung:

Zutaten
Für ca. 20 Stück



150 g zimmerwarme Butter oder Margarine
3 Eier
175 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
etwas Vanilleschotenabrieb
1-2 Spritzer Zitronenaroma
1 Prise Salz
275 g Mehl
10 g Backpulver
125 g Milch

Zubereitung

Den Ofen auf 180° C (Umluft 160) vorheizen.

Die Butter schmelzen. Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker, Vanilleschotenabrieb, Salz und Zitronenaroma mit dem Mixer verrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Die Milch leicht erwärmen und zusammen mit dem der Mehlmischung zur restlichen Masse geben. Zum Schluss die Butter/Margarine unterrühren.

Das Backblech einfetten und mit Mehl bestäuben, überschüssiges Mehl abklopfen. Mit Hilfe eines EL in jede Mulde ca. einen Löffel voll Teig geben. Am Ende die Form einmal rütteln damit sich der Teig gut verteilt.

Die Form auf dem Rost auf der mittleren Schiene ca. 12 Minuten backen. Die Madeleines aus der Form stürzen und am besten stehend auskühlen lassen. Vor dem verzehren mit Puderzucker bestäuben.

TIPP

Ihr liebt Schokolade dann verfeinert die Madeleines einfach mit etwas Schokolade. Hierfür einfach 50 g Zartbitter 50 g Vollmilchschokolade und ein kleines Stückchen Palmin schmelzen. Die Madeleines einseitig damit bestreichen und vollständig trocknen lassen.

Oder Ihr verfeinert die Madeleines mit einer halben Packung Schoko Tröpfchen.



Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
Backzeit: 12 Minuten  
Die Backzeit verringert sich nach dem ersten Backblech um ca. 1-2 Minuten je nach Ofen also bei der zweiten Ladung lieber etwas eher rausholen oder nachgucken
die Backzeit kann je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 180°C
Umluft 160 °C





Fragerunde @ alle Leser?

Wart Ihr schon mal in Frankreich und wenn ja welche Spezialitäten sollte man dort unbedingt einmal probiert haben?

Ich selber war leider noch nie in Frankreich, obwohl es schon länger auf meiner Liste mit Wunschreiseziele steht. Etwas Panik habe ich hier leider auch wegen der nicht vorhandenen Sprachkenntnisse. Wobei ich könnte mich ja von Café und Baguette ernähren das würde ich bestimmt noch schaffen zu bestellen.



Die Madeleines schmecken am besten frisch gebacken man kann sie aber auch gut einen Tag vorher zubereiten und in einer Luftdichten Dose lagern. Die Lagerzeit sollte aber nicht länger als 3 Tag sein da sie sonst recht schnell schlecht werden können. Man kann sie aber auch gut vorbereiten, einfrieren und bei Bedarf kurz noch mal aufbacken. Hier natürlich den Puderzucker vor dem einfrieren weglassen.



Liebe Grüße

Sandra



Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und lasst mich doch wissen wie es Euch geschmeckt hat. Der Kuchen ist auch mein Instagram Tipp für den Sonntagskuchen zum Wochenende den ich Euch in Zukunft dort jetzt öfter vorstellen möchte. Euch gefällt die Idee dann schaut doch gerne mal auch dort vorbei und lasst mir Eure ♥ da, ich freue mich auf Euch.


Ihr habt den Kuchen nach gebacken dann freue ich mich sehr über Fotos diese könnt Ihr mir gerne auf meiner Facebook Seite posten oder unter dem #sonntagskuchentipp auf Instagram.


Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:
       ☼

Geeignet für mittlere Back Erfahrung:
☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  
☼☼☼

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus! So ein Projekt ist immer sehr lehrreich, finde ich. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt sehr lecker aus da bekommt man echt Hunger :)
    Danke schön für das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, was soll ich sagen, die sehen ja mega lecker aus!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Die wollte ich schon immer mal backen, aber ich habe noch keine Backform. Wegen der Sprache empfehle ich das Elsass. Da spricht man auch Deutsch, obwohl das immer weniger wird. Die jüngeren Franzosen sprechen meist neben ihrer Muttersprache noch Englisch. Aber es gibt dort in fast allen Restaurants deutsche Speisekarten.
    LG Elke

    AntwortenLöschen