Mittwoch, 22. März 2017

Sonntagskuchen: Hat du Möhrchen Möhren Gugelhupf x 2


 

 
 
Hallo Ihr Lieben,

„Wo die Weidenkätzchen blühen,
und die Hasen hoppeln,
ist das Feld so grün,
so grün wie die Frühlingskoppeln.
Ein Hase aber ist dabei,
der bringt auch dir ein Osterei!“


Möhren im Kuchen zu verstecken das war für mich vor ein paar Jahren noch unvorstellbar. Bis zu dem Tag als ich mich an ein Stückchen vom Bäcker getraut habe und da war es um mich gestehen. Naja und Möhren haben wir immer in der Überzahl zu Hause da unsere Hasenbande zwar sehr aufs Möhrengrün steht aber maximal ein Möhrchen pro Tag verspeist. Also was gibt es leckeres als diese zu Kuchen zu verarbeiten. Diesmal zwar in kleineren Varianten aber dafür gleich in 2 Größen.

 

 





Backerfahrung:

Zutaten

Für ca. 6 kleine a 100 ml
und 12 Mini Gugl



1 Packung Zitronenschale
etwas Vanilleschoten aus der Mühle
225 g Mandeln
3 Eier = 3 Eiweiß
225 g Zucker
105 g Mehl
3 ½ TL Backpulver
3 Möhren
Salz
1 TL Zimt

Für die Deko

100 g Zartbitterschokolade
1 Mini Stück Palmin Kokosfett

Für die Marzipan Deko

Entweder fertige Marzipan Möhren
oder
50 g Puderzucker
100 g Marzipanrohmasse
Lebensmittelfarbe in grün und Orange

Zubereitung

Den Ofen auf 200° C (Umluft 180) vorheizen.
 
 

Die Förmchen einfetten und mit Mehl ausstäuben. Möhren schälen, fein raspeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Die Eier trennen und steif schlagen. Die Eigelbe mit Zitronenschale. Vanilleschote, Zucker, dem Zimt und einer Prise Salz schaumig rühren. Die Möhren und Nüsse unterheben.

Das Mehl mit dem Backpulver auf die Eimasse sieben und untermischen, dann den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in die Förmchen füllen. Die Küchlein im Backofen (Mitte) 15-20 Minuten backen. Herausnehmen, etwas auskühlen lassen, dann aus den Förmchen lösen und vollständig auskühlen lassen.
 
 

Inzwischen die Marzipan Möhren aus Marzipan und Puderzucker herstellen. Dafür mit etwas Wasser und Puderzucker die jeweiligen Farben anrühren. Diese jeweils unter den Marzipan kneten bis sich dieser vollständig eingefärbt hat. Möhren formen und für das grün das Marzipan durch eine Knoblauchpresse geben.
 
 

Die Schokolade schmelzen und in einen Gefrier oder Spritzbeutel füllen und in feinen Streifen über die Guglhupfe ziehen. Mit den Möhren dekorieren.
 

 

TIPP

Ihr mögt Hasen genauso wie ich dann könnt Ihr einfach noch etwas mehr Schokolade schmelzen und auf ein Stück Backpapier kleine Hasenköpfe zeichnen. Diese kurz im Kühlschrank fest werden lassen und anschließend mit Dekorieren.
 
 

Besonders toll sieht es aus wenn Ihr in den größeren Guglhupf einen kleineren stellt.
 
 

Am besten schmecken diese frisch. Sollten sie erst am nächsten Tag gegessen werden die Verzierung erst kurz vor dem verzehren drauf geben.
 
 
 

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Backzeit: 15-20 Minuten  
die Backzeit kann je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 180°C
Umluft 160 °C




Fragerunde @ alle Leser?
Was steht bei Euch auf der Osterkaffeetafel?


 
Bisher stand auf jeden Fall in den letzten Jahren immer ein Möhrenkuchen auf unserer Kaffeetafel. Dazu gab es im letzten Jahr noch einen Hasenkuchen und einen Bienchenkuchen. Was es in diesem Jahr gibt weiß ich noch nicht genau. Aber diese Guglvarianten stehen schon mal hoch im Kurs es auf die Kaffeetafel zu schaffen.



 
Liebe Grüße

Sandra



Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und lasst mich doch wissen wie es Euch geschmeckt hat. Der Kuchen ist auch mein Instagram Tipp für den Sonntagskuchen zum Wochenende den ich Euch in Zukunft dort jetzt öfter vorstellen möchte. Euch gefällt die Idee dann schaut doch gerne mal auch dort vorbei und lasst mir Eure ♥ da, ich freue mich auf Euch.

 
Ihr habt den Kuchen nach gebacken dann freue ich mich sehr über Fotos diese könnt Ihr mir gerne auf meiner Facebook Seite posten oder unter dem #sonntagskuchentipp auf Instagram.


Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:
       ☼

Geeignet für mittlere Back Erfahrung:
☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  
☼☼☼

Kommentare:

  1. Das sieht sehr gut aus. Möhrenkuchen habe ich noch nie gebacken.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt super schön und lecker aus. Aber auch bisschen schwer aber ich werde mich mal dran geben und es ausprobieren
    Danke schön für das schöne Rezept :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja ganz zauberhaft aus bei dir und lecker! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen