Freitag, 3. Februar 2017

Sonntagskuchen: Be my Valentin Erdbeer Blätterteig Valentinsherzen zum Valentinstag + My Moments back and forwarts


 


Hallo Ihr Lieben,

ist Euch auch so kalt ich kann mich an keinen Jahresstart erinnern der wirklich so kalt war. Ich könnte mich eigentlich ständig mit Tee und dicker Decke verkrümeln. Damit es Euch etwas warm ums Herz wird habe ich Euch heute kleine Köstlichkeiten für den Valentinstag mitgebracht. Auch wenn Ihr den Valentinstag nicht so gerne mögt solltet Ihr Euch die kleinen Köstlichkeiten nicht entgehen lassen.
 
 

 
 
Backerfahrung:

Zutaten
 
 

Für ca. 12 Stück

2 Packungen Blätterteig (gerollt)
oder 450 g TK Blätterteig = 6 Scheiben
100 g Jogurt-Erdbeere Schokolade
150 g Speisequark
3 Eigelbe
1-2 EL Erdbeerkonfitüre
1 EL Milch

Für die Glasur
200 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
2-4 EL Milch
rote Lebensmittelfarbe

Zum Besträuben

Zucker

Streuherzen

Zubereitung

Den Ofen auf 200° C (Umluft 180) vorheizen.

Zubereitung mit TK Blätterteig: Blätterteig auftauen lassen. Je 3 Teigscheiben aufeinander legen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz zu dünnen Quadraten (30 x 30 cm) ausrollen.
 
 

Zubereitung Blätterteigrollen: Blätterteig ausrollen und beide Platten aufeinander legen. Auf dem Backpapier lassen und mit etwas Mehl etwas ausrollen.

Gilt für beide Teigsorten: Aus dem Teig 24 Herzen (ca. 10 m Breite) ausstechen. Je nach dem den Teig immer wieder neu ausrollen.

Schokolade grob hacken. Den Quark mit 2 Eilgeben in einer Schüssel mit dem Mixer verrühren, die Schokostücke unterrühren.

Die Hälfte der Blätterteigherzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Auf jedes Herz mittig etwas Erdbeerkonfitüre geben und verstreichen. Je 1 EL Quarkcreme draufgeben und 1 unbestrichenes Herz draufsetzten. Die Teigränder mit einer Gabel festdrücken.

Das restliche Eigelb mit der der Milch verquirlen und die Oberseite der Herzen damit vorsichtig bestreichen. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
 
 

Inzwischen den Guss zubereiten. Hierfür Puderzucker sieben mit Zitronensaft und Milch zu einer streichbaren Masse verrühren. Mit roter Speisefarbe einfärben und den Guss auf den Plätzchen verstreichen. Mit Dekoherzen und Zucker verzieren.
 
 
TIPP

Statt Erdbeerkonfitüre könnt Ihr auch Kirschkonfitüre nehmen. In den Quark gebt Ihr dann gehakte Zartbitterschokolade und Kirschen.
 
 

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Backzeit: 12-18 Minuten
die Backzeit kann je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 200°C
Umluft 180 °C





My Moments back and forwarts

Ich muss ja gestehen dass mir der Widereinstieg ins bloggen in diesem Jahr so richtig schwer gefallen ist. Das letzte Jahr fand ich für meinen Blog leider nicht so erfolgreich während andere riesen Sprünge nach vorne gemacht haben, habe ich eher das Gefühl einen Schritt zurück gemacht zu haben. Besonders frustrieren fand ich die ständigen Absagen bei vielen hatte ich das Gefühl das sie sich meinen Blog nicht mal angesehen haben. Es zählen wohl einfach nur noch Zahlen und eine große Portion Selbstvermarktung. Dafür fehlt mir wohl dieses „Rampensau“ Gen. Bilder von mir mag ich gar nicht und auch so bin ich wohl sehr kritisch und möchte niemanden auf den Wecker fallen in dem ich mich immer in den Vordergrund spiele. Genau das braucht man aber um nicht in der breiten Masse unterzugehen.
 
 

Bloggen ist ein täglicher Kampf und ich habe in meinem Leben schon sehr viele Kämpfe ausgestanden. Bei diesem weiß ich momentan nicht wie lange ich noch weiter durchhalten mag. Ich hatte wirklich öfter mit dem Gedanken gespielt alles hinzuwerfen und das obwohl ich eigentlich zur eigenen Domain umziehen wollte. Ich hatte auch mehrfach den Finger auf dem Button aber dann kamen wieder Zweifel am Namen und die Angst nach noch wenigeren Lesern.



Ein neuer Name ist immer noch nicht da und das obwohl ich mir schon oft das Gehirn zermartert habe. Was das neue Jahr bringt kann ich auch noch sagen. Ich würde mich auf jeden Fall freuen wenn es in meinem 5 Bloggerjahr wieder bergauf geht und ich Euch von vielen tollen Momenten bereichten darf. Besonders toll fänd ich auch mal wieder auf einen Event eingeladen zu werden.
 
 

Insgesamt würde ich mir sowie so wünschen das Firmen alle Blogger und nicht nur die mit großer Reichweite wieder mehr respektieren, dies gilbt natürlich nicht für alle. Ich habe wirklich schon mit Firmen zusammen gearbeitet  wo es auf Augenhöhe zu ging aber. Aber oftmals wird soviel Geld für Werbung und Co. ausgegeben und Blogger sollen für ein Shampoo oder eine Creme genau denselben Job machen den eine Marketing Firma mit mehreren Mitarbeitern + Textern + Fotografen macht. Aber diese sollen dann zufrieden sein wenn Sie ein Produkt mit dem Wert von nicht mal 5,- € für mehrstündige Arbeit erhalten.
 
 

Manchmal frage ich mich auch was wollen Firmen? Einen Bericht der gespickt ist mit bla bla und dann am Rande wird das Produkt kurz erwähnt. Dieses wird dann geschickt beiläufig erwähnt so dass man erst gar nicht merkt dass es sich bei dem Artikel um Werbung handelt. Also ich sehe das immer noch so wenn ich ein Produkt bekomme dann mag eine kleine Geschichte rund ums Produkt sicher nett sein und auch Sinn machen. Wenn es etwas ist was ich öfter nutzte oder wenn ich mit dem Produkt eine Vergangenheit habe mache ich auch gerne wenn es passt aber nicht wenn es nur genutzt wird weil man es halt zum testen ausprobiert oder gar zu reinen Werbezweck. Dann sollte das meiner Meinung auch klar und deutlich raus zu lesen zu sein. Auch sollte das Produkt doch etwas mehr im Focus stehen. Den mir persönlich nutzt es nichts wenn ich nichts über das Produkt erfahre über das ich mich informieren möchte. Aber geschicktes product placement ist wohl in und richtige Erfahrungen könnten ja auch unangenehm sein und nicht nur Lobeshymne enthalten. 
 
 
 
Ich kann in diesem Fall gut Blogger verstehen die vom davon Ihren Lebensunterhalt bestreiten. Den wer verdient nicht gerne etwas aber man sollte doch auch hinter den Produkten stehen die man auf seinem Blog vorstellt. Den bei manchen fühle ich mich schon ein wenig wie bei einem Versicherungsvertreter der mir alles verkaufen will Hauptsache aber eigentlich steht nur der eigene Profit im Vordergrund. Der Packt mit dem Teufel kommt wohl auch in diesem Jahr für mich nicht in Frage da bleibe ich mir lieber weiterhin treu.
 
 
 

Was ich auf jeden Fall weiter fortführen möchte ist diese Rubrik den besonders hier habe ich mich sehr über Eure tollen Kommentare und netten Nachrichten gefreut. Was ich auf jeden Fall auch toll finden würde wenn ich öfter mal ein Feedback bekommen würde wenn Ihr die Rezepte ausprobiert habt. Ich weiß selber das man das gerne vergisst wieder auf dem Blog zurückzukommen daher verlinkt mich falls Ihr bei Instagram einfach auf Euren nachgemachten Sonntagkuchentipp ♥
 
 

Für nächste Woche plane ich noch einen weiteren Tipp für einen romanischen Valentinskuchen ich hoffe alles klapp so wie ich mir das vorstelle lasst Euch also überraschen.


 
Fragerunde @ alle Leser?

Wie sind Eure Erfahrungen beim bloggen? Ob Anfänger oder alter Hase ich würde ich mich sehr freuen von Euren Erfahrungen zu hören.
 
 

Liebe Grüße

Sandra

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und lasst mich doch wissen wie es Euch geschmeckt hat. Der Kuchen ist auch mein Instagram Tipp für den Sonntagskuchen zum Wochenende den ich Euch in Zukunft dort jetzt öfter vorstellen möchte. Euch gefällt die Idee dann schaut doch gerne mal auch dort vorbei und lasst mir Eure ♥ da, ich freue mich auf Euch.


Ihr habt den Kuchen nach gebacken dann freue ich mich sehr über Fotos diese könnt Ihr mir gerne auf meiner Facebook Seite posten oder unter dem #sonntagskuchentipp auf Instagram.

 
Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:
       ☼

Geeignet für mittlere Back Erfahrung:
☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  
☼☼☼

Kommentare:

  1. Ach, das sieht ja richtig klasse aus! Und schmecken tut es vermutlich auch himmlisch!
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Die Valentinherzchen sind soo schön und sehen lecker aus. Ich mag deine Rezepte. Zum Thema Produkttets schreibe ich dir eine E-mail.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch etwas vergessen. Du darfst deine kreativen Herzchen auch bei mir verlinken:http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2017/01/linkparty-froh-und-kreativ.html
      LG Elke

      Löschen
    2. Danke für die tollen Tipps :-)

      Löschen
  3. Huhu ich melde mich nach einer längeren Blog-Pause zurück und schaue wieder regelmäßig bei deinem Blog vorbei ;-) Oh das sieht echt lecker aus! Ich kann gar nicht so lange hinschauen ;-) LG

    AntwortenLöschen
  4. Deine Herzchen schauen sehr lecker aus. Die schmecken bestimmt richtig gut. Ich selbst liebe Blätterteig und das in jeglicher Variation.

    Liebe Grüße
    Lola

    AntwortenLöschen
  5. Deine Herzchen sind sooo schön!!
    Zum Thema bloggen: Ja es ist sehr anstrengend, sehr ungerecht, oftmals sehr nervig und auch ich strauchel immer mal wieder und bin oft kurz davor hinzuschmeißen. Leider geht es bei vielen Firmen ausschließlich um Reichweite und Follower! Ohne dir nun auch nur im allergeringsten zu Nahe treten zu wollen, das Blogdesign ist deine 1. Visitenkarte und da hast du mit deiner Sidebar noch Verbesserungspotential. Wie du weißt, bin ich in diesen Dingen selbst nicht bewandert und habe mir deshalb Hilfe gesucht. Probier das mal und schau mal ob sich bei der Reaktion der Firmen dir gegenüber etwas ändert.

    GLG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Brigitte,
      ja da sagst du was mal sehen ob die Lust auf Dauer mal wieder etwas mehr wieder kommt. Was das Design betrifft da gebe ich dir Recht es müsste wirklich mal dringend überarbeitet werden. Da ich mich selber auch nicht so recht traue und immer denke ich würde es nur noch schlimmer machen oder es geht am Ende gar nicht mehr werde ich wohl mal einen Profi ranlassen. Vielleicht hast du ja hier einen Tipp für mich.
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  6. Huhuuu,

    ich bewundere mit leichtem Bauchknurren deine Kunstwerke schon immer auf Facebook. ;) Ich dachte, ich lasse mal ein paar liebe Grüße da. Die Blätterteigherzchen schauen super aus! :)

    Bis bald, eine schöne Restwoche und Grüßle - Tati

    AntwortenLöschen