Samstag, 3. Dezember 2016

Sonntagskuchen: Lebkuchen Kranz für die Adventsbäckerei



Hallo Ihr Lieben,

kleine runde Lebkuchen gehen bei uns schneller weg als ich gucken kann. So schnell wie sie weg sind kann ich sie gar nicht nachkaufen. Leider haben wir bei uns keinen Lagerverkauf in der Nähe wo man diese in großen Mengen kaufen kann. Da dachte ich mir warum diese nicht einfach mal in eine Kuchenform packen. Herausgekommen ist ein wirklich weihnachtlicher Kuchen für die Adventskaffeetafel:

 

 





Backerfahrung:

Zutaten

 

Für eine Kranzform (26 cm)

Für den Teig

150 g   Butter oder Margarine  
200 g   Zucker  
1 Prise   Salz  
1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
5   Eier (Größe M) 
100 g  Marzipan-Rohmasse  
225 g   Mehl  
75 g  Speisestärke  
75 g  gemahlene Mandeln  
2 TL Lebkuchengewürz
1 Päckchen Backpulver
100 ml Milch
200 g gemischte kandierte Früchte

50 g gehackte Mandeln

Für die Glasur

200 g Zartbitter Kuvertüre
100 g Sahne
15 g Kokosfett

Zum Dekorieren

50 g Marzipan
Streudeko

Zum Besträuben

Puderzucker

Zubereitung

Den Ofen auf 175° C (Umluft 150) vorheizen.

 
Die Margarine, mit einer Prise Salz, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Den Marzipan reinraspeln. Ich habe in mit Hilfe einer Knoblauchpresse zerkleinert.

Mehl, Speisestärke, gemahlene Mandeln, Lebkuchengewürz und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch unterrühren. Die Früchte grob hacken und die Mandeln noch etwas kleiner schneiden und zusammen mit den Früchten unterheben.

Die Form fetten und mit Mehlausstäuben den Teig in diese füllen und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene 30-35 Minuten backen. Sollte der Boden zu dunkel werden mit Alufolie abdecken.

 

Den Kuchen unbedingt gut auskühlen lassen. Mit einem Messer vorsichtig vom Rand und Innenkranz lösen und stürzen. Anschließend auskühlen lassen.

Für den Guss: Die Kuvertüre, die Sahne und das Kokosfett unter ständigen Rühren in einem Topf schmelzen. Dann etwas abkühlen lassen und Kuchen damit bestreichen. Am besten geht das mit einem Backpinsel und zum Schluss zum Gerade ziehen nochmals mit einem breiten Messer.

 
Den Marzipan mit etwas Puderzucker verkneten, ausrollen und Sterne in 2 Größen ausstechen. Diese auf dem angetrockneten Guss geben und leicht festdrücken. Mit kleinen Zuckerperlen verzieren und leicht mit Puderzucker bestäuben.


 
TIPP


 
Der Boden kann auch gut einen Tag vorher zubereitet werden. Dann am nächsten Tag einfach den Schokoguss drauf machen.

Wenn keine Kinder mitessen könnt Ihr noch etwas Rum mit in den Teig geben. Für die Zubereitung in einer 28 Form einfach das Rezept verdoppeln. Hier müsst Ihr aber aufpassen das die Form nicht zu voll wird damit nicht überläuft. Ansonsten einfach ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech drunter stellen.


 
 

Zubereitungszeit: ca. 30-40 Minuten
Backzeit: 30-35 Minuten
die Backzeit kann um ca. 5 Minuten je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 160 °C
Umluft 180 °C




Nicht wundern dass mein Kranz so groß geworden ist. Ich habe nur eine große Form und habe daher das Rezept verdoppelt. Der Kuchen ist auf jeden Fall schön aromatisch und durch das Lebkuchengewürz riecht es schon beim backen schön weihnachtlich. Ich freue mich jetzt schon auf ein großes Stückchen zum 2sten Advent. Macht es Euch gemütlich beim zweiten Lichtlein.

 
Liebe Grüße

Sandra
 


 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und lasst mich doch wissen wie es Euch geschmeckt hat. Der Kuchen ist auch mein Instagram Tipp für den Sonntagskuchen zum Wochenende den ich Euch in Zukunft dort jetzt öfter vorstellen möchte. Euch gefällt die Idee dann schaut doch gerne mal auch dort vorbei und lasst mir Eure ♥ da, ich freue mich auf Euch.

 

Ihr habt den Kuchen nach gebacken dann freue ich mich sehr über Fotos diese könnt Ihr mir gerne auf meiner Facebook Seite posten oder unter dem #sonntagskuchentipp auf Instagram.

Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:
       ☼


Geeignet für mittlere Back Erfahrung:
☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  
☼☼☼

Kommentare:

  1. Das sieht ja sehr lecker und sehr dekorativ aus!
    Viele Grüße und einen schönen 2. Advent

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Lebkuchen in jeglicher Art und Form. Dein Kuchen klingt so extrem gut, dass ich ihn noch in der Weihnachtszeit nachbacken werde. Wenn er mir so gut wie dir gelingt, kommt er auch auf meinen Blog :)

    Liebe Vorweihnachtsgrüße Sabine

    AntwortenLöschen