Sonntag, 3. Juli 2016

Sonntagskuchen: Schneller Streusel-Pflaumenkuchen



Hallo Ihr Lieben,

ach was freue ich mich das die Pflaumenzeit wieder beginnt. Wobei bei mir die Pflaumen lieber in einem Kuchen versteckt werden als pur gegessen werden. Normalerweise setzte ich ja immer einen Hefeteig an und mache direkt 2 Bleche voll mit Pflaumenkuchen. Diesmal hatte ich aber nur eine kleine Schale gekauft und schnell sollte es auch noch gehen. Also was gibt es da besseres als einen All in One Teig und Streusel gehören auf für mich auf jeden Pflaumenkuchen dazu.

 

 
 
 
 

Backerfahrung:

Zutaten

Für eine Springform
 
800 g Pflaumen

Teig
125 g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
125 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 Packung Zitronenschale
125 g Margarine oder Butter
2 Eier

Für die Streusel
150 g Weizenmehl
100 g Zucker
1 Msp. Gemahlener Zimt
100 g weiche Butter

Zubereitung
 

 
Den Ofen auf 180° C (Umluft 160) vorheizen.

Pflaumen waschen, trocknen und entsteinen und in Spalten schneiden oder halbieren. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen oder fetten.

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles kurz auf niedrigster Stufte und dann auf höchster Stufe mit dem Mixer 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Die Pflaumen auf dem Teig verteilen.

Für die Streusel Mehl mit Zucker und Zimt in einer Schüssel mischen und die Butter hinzufügen. Alles mit dem Mixer (Rührstäbe) zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel auf den Pflaumen verteilen und auf der mittleren Schiene im Vorgeheizten Backofen backen.

Nach dem backen abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Schlagsahne servieren.
 
 
 

 
TIPP

Wenn sich doch mehr Besuch ankündigt könnt Ihr den Kuchen auch als Blechkuchen zubereiten. Dazu verdoppelt Ihr einfach die Zutaten.
 

 

Die Pflaumenzeit ist schon wieder vorbei dann schmeckt der Kuchen auch super mit Äpfeln oder Pfirsichspalten.
 

 

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: 50-60 Minuten
die Backzeit kann um ca. 5 Minuten je nach Ofen variieren daher Stäbchen Test machen.
Ober-/ Unterhitze: etwa 160 °C
Umluft 180 °C




Wie schon gesagt freue ich mich schon riesig auf die Pflaumenzeit. Denn mit diesen kann man einfach so viele leckere Sonntagskuchen zaubern. Wie ist das bei Euch mögt Ihr Pflaumenkuchen genauso gern wie ich? Wenn ja solltet Ihr den Kuchen unbedingt nachbacken. Denn er macht sich auf jeden Fall super auf der Sonntagskaffeetafel.

 



Liebe Grüße

Sandra


Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und lasst mich doch wissen wie es Euch geschmeckt hat. Der Kuchen ist auch mein Instagram Tipp für den Sonntagskuchen zum Wochenende den ich Euch in Zukunft dort jetzt öfter vorstellen möchte. Euch gefällt die Idee dann schaut doch gerne mal auch dort vorbei und lasst mir Eure ♥ da, ich freue mich auf Euch.

Ihr habt den Kuchen nach gebacken dann freue ich mich sehr über Fotos diese könnt Ihr mir gerne auf meiner Facebook Seite posten oder unter dem #sonntagskuchentipp auf Instagram.
 

Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:                     


Geeignet für mittlere Back Erfahrung:
☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  
☼☼☼

Kommentare:

  1. Oh man du machst mich wieder hungrig ;-) Ich mag Zwetschgenkuchen. Am liebsten mit frisch gesammelten Pflaumen ;-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Sabber sieht das lecker aus. Rezept notiert. Wir haben einen Backpflaumenbaum im Garten, da sind die Früchte bald reif. LG Romy

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra,

    ich mag Zwetschgenkuchen auch total in allen Varianten. Ich werde dein Rezept einmal mit Kirschen probieren, da es ja dieses Jahr Kirschen in Hülle und Fülle gibt. Mal sehen, wie das schmeckt.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen