Mittwoch, 1. April 2015

Im Test Buchtipp: Changer Drew + Gewinnspiel




Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder einen Buchtipp für Euch. Ich möchte Euch das Jugendbuch Changer vorstellen. Dieses ist der erste Band einer Tetralogie und das Beste ist ein weiteres Exemplar darf ich auch noch an Euch verlosen. Jetzt aber erst einmal zum Buch:


Wissenswertes über das Buch:


Buch: Changer Band 1  DREW
Verlag: KOSMOS
Autoren: T. Cooper Allison, Allison Glock
Seitenanzahl: 350 Seiten
ISBN: 978-3-7855-8113-1
Erscheinungsjahr 2015
Preis: 16,99 €
Zielgruppe: Mädchen und Jungen
Altersgruppe: 14-  ohne Alterbeschränkung nach oben

Ein Blick auf das Cover und die Rückseite

Buchbeschreibung:
„Am ersten Highschooltagerwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person –Junge oder Mädchen –verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen.
Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein?“

Über das Buch

Die Changer sind Abkömmlinge einer alten Menschenart, die die Gaben haben, sich im Alter von etwa 14-18 Jahren viel Mal in eine andere Person zu verwandeln. Changers dürfen sich anderen, die keine Changers sind nicht zu erkennen geben. Am Ende der 4 Verwandlungen muss sich der Changer für eine der 4 Persönlichkeiten entscheiden, diese wird sein MONO das ist die Gestalt in der er den Rest seines Lebens verbringen wird.

Da nicht allen Eltern mit einem Changer als Elternteil die Ehre zu teil wird einen weiteren Changer als Nachwuchs erziehen zu dürfen. Wissen diese leider auch erst am Tag der Verwandlung bescheid ob Ihr Kind zu den Auserwählten gehört. 

Am Anfang der Geschichte lernen wir den 14 Jährigen Ethan kennen. Dieser ist gerade mit seinen Eltern von New York nach Genesis Arkanuckasee gezogen ist. Ein recht kleines Örtchen und kaum vergleichbar mit New York. Ethan ist ein durchschnittlicher Teenager. Der nächste Tag soll für in nicht nur der erste Tag an einer neuen Schule sondern auch an der Highschool sein. Besonders seine Eltern scheint dieser Umstand sehr aufzuregen, den diese benehmen sich reichlich sonderbar.

Als er am nächsten Morgen aufwacht wird nichts mehr sein wie vorher. Er erwacht nämlich nicht als Ethan sondern als ein Mädchen. Erst hält er das Ganze für einen Alptraum, aber als seine Eltern ihm dann in der Kurzfassung erklären dass er ein Changer ist findet er sich für diesen Tag erst einmal mit seinem neuem Dasein ab. Aus Ethan wird also Drew und Change 1 nimmt somit seinen lauf.

Auf dem Weg zur Schule trifft er zum ersten Mal auf Tracy, diese stellt sich als Advokat vor. Das bedeutet dass sie Ihr offizieller Mentor ist und sie Unterstützen (aber auch überwachen) soll. Ihr Treffen finden fast ausschließlich in einer alten Blechhütte in der Nähe der Schule statt, da ja niemand von der Existenz der Changer erfahren soll.

Der erste Schultag stellt sich als eine große Herausforderung heraus. Denn es ist alles so anders wenn man plötzlich ein Mädchen ist. Was schon bei der Kleiderwahl anfängt. Da man als Changer nie vorher weiß in was und wenn man sich verwandelt kann leider überhaupt nicht im Voraus planen. So kommt es das Drew in der Kleidung Ihrer Mutter und dazu noch in Ihren alten ausgetretenen Jungenschuhen zur Schule muss. Der Spot der Klassenqueen sind Ihr somit schon gewiss. Die einzige Ausnahme ist Audrey, diese empfängt Sie offen und freundlich.

Drew erlebt in dem Jahr alles was ein Mädchen auch erlebt. Von der ersten Periode, Teil der Cheerleader zu sein, bis hin zum ersten Verliebt sein. Das Problem an der Sache ist nur das ausgerechnet Chase der Junge den Sie nett findet auch ein Changer ist und Verbindungen dieser Art sind laut den Gesetzten der Changer verboten.

Auch wird Sie auf verschiedenen Veranstaltungen der Changer über alles Wichtige Informiert. Die Changer legen großen Wert auf Ihre Regeln und Gesetze, ganz besonders Tracy ist wie eine wandelnde Changer Bibel.

Es ist auf jeden Fall ein turbulentes Jahr für Drew und Ihrem ersten Change. Schön finde ich wie man mit der Zeit merkt wie sich mit Ihrer neuen Persönlichkeit anfreundet und diese akzeptiert.

Wie finde ich es?

Das Buch ist für die Zielgruppe Teenager gedacht. Aber ich muss sagen mir hat es wirklich Spaß gemacht es zu lesen. Ein wenig traurig bin ich schon das ich mich nach diesem Band von Drew verabschieden muss. Denn im nächsten wird sie ja eine völlig andere Persönlichkeit haben. Sie wird sich zwar an alles erinnern aber es schon etwas anders ob man ein Buch aus der Sicht eines Mädchen oder eines Jungen ließt.  Ihren Charakter möchte ich wirklich gerne.

Bis auf Drews Vater fand ich alle weiteren Personen im Buch gut umgesetzt. Nur den Vater hätte ich mir persönlich einfach etwas einfühlsamer gewünscht. Gerade weil dieser auch ein Changer ist hätte ich von diesem erwartet dass er sich besser in die Situation Reinversetzen könnte. Aber stattdessen ist er sehr fordert, uneinsichtig und sehr darauf aus das alle Regel eingehalten werden. Was man sehr gut an Weihnachten erkennen kann. Statt das die Familie es mit Ihren üblichen Weihnachtrituale feiert fahren Sie zum Changer Treffen und auch Geschenke gibt es nicht für Drew nur einen Briefumschlag mit dem Hinweis das Drew für den Changer Fond gespendet hat.

Auch können Ihre Eltern an keinen Schul Veranstaltungen teilnehmen da es beim nächsten Körperwechsel sonst recht schwierig mit den Erklärungen werden könnte. Was natürlich für Drew bedeutet dass Sie Geschichten erfinden muss warum niemand zu Ihr nach Hause darf und man Ihre Eltern nie sieht. Gerade für einen Teenager stelle ich mir diese Situation recht schwer vor und so ganz mag ich es auch nicht das man als Changer sozusagen dazu erzogen wird das Lügen völlig normal ist. Das Buch soll das zwar nicht vermitteln aber gerade Jugendliche lasse sich von einem solchen Verhalten gerne leiten und verführen und empfinden das am Ende als normal.

Es gibt Stellen im Buch in den Drew sich wie in einer Sekte fühlt und auch ich kann mir diesen Gedanken an manchen Stellen nicht ganz verkneifen. Was ich auch noch nicht ganz verstehe ist das Changer ja das Leben anderer verbessern sollen. Das stelle ich mir recht schwierig vor, vor allem wenn man 4 Jahre in Folge seine Persönlichkeit wechselt und womöglich jedes Mal enttäusche Menschen hinterlässt.

Ich denke an manchen Stellen muss sich die Geschichte noch weiterentwickeln bzw. gerade die Changer und die Organisation die dazu gehört ist für mich wird für mich einfach etwas zu wenig durchleuchtet. Auch schade finde ich dass Ihre Familie Ihr kaum Informationen gibt. Gerade im ersten Band hätte ich mir ein paar Infos mehr zur Familie gewünscht.  Aber da sie für 4 Bände ausgelegt ist muss man manches wohl noch nicht im ersten Teil ganz verstehen bzw. hoffe ich in den nächsten Büchern mehr zu erfahren.

Insgesamt ist es eine wirklich neuartige Geschichte. Sie knapp 350 Seiten lesen sich flüssig und man kann das Buch problemlos einfach so durchlesen. Auf Bilder wird komplett verzichtet die Schrift ist zwar klein aber immer noch gut zu lesen.


GEWINNSPIEL


Wie schon oben erwähnt darf ich ein weiteres Buch an einen von Euch verlosen. Dazu braucht Ihr mir nur folgende Frage beantworten:

Was würdet Ihr machen wenn Ihr plötzlich über Nacht Euren Körper gewechselt hättet?

Dazu solltet Ihr Euch noch an folgende Gewinnspielregeln halten und schon seit Ihr dabei:

  • Euer Wohnsitz ist in Deutschland
  • Ihr seid Follower meines Blogs
    (schreibt mir bitte noch mit dazu worüber Ihr mir folgt)
  • Den Gewinner gebe ich im Anschluss auf meinem Blog bekannt, dieser hat dann 6 Tage Zeit sich zu melden ansonsten lose ich neu aus.

Teilnahmeschluss: 26.04.2014 (0:00 Uhr)

Viel Glück

Fazit

Gerade für Teenager wird die Geschichte wirklich interessant sein den gerade in dieser Zeit verändert sich so viel in unserem Leben und wer wäre in dieser Zeit nicht gerne einmal jemand anderer gewesen. Ich denke aber nach oben sind jetzt keine Altergrenzen gesetzt. Ein mindest Alter von 14 Jahren sollte man aber schon haben es gibt ein paar Stellen im Buch die wären auf jeden Fall noch nichts für meine 11 Jährige Tochter.


Die Geschichte ist auf jeden Fall vollkommen anders als alle Bücher die ich bisher gelesen habe. Ich habe das Buch in einem weg durchgelesen. Das kommt bei mir eigentlich recht selten vor. Gerade wenn man einmal angefangen hat möchte man einfach wissen wie es weitergeht. Das Buch und der Change 1 sind am Ende vollkommen abgeschlossen. Nun kann ich es kaum abwarten im Herbst den 2 Band zu lesen, denn ich möchte gerne wissen wie es weitergeht. In wenn wird sich Drew verwandeln wie wird man Ihr fehlen in der Schule verbergen können. Es wird auf jeden Fall spannend in den nächsten 3 Bänden werden und ich bin gespannt für welche Ihrer Persönlichkeiten Sie/Er sich schließlich entscheiden wird.


Liebe Grüße
Sandra



Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentare:

  1. Huhu Sandra,

    das klingt wirklich interessant. Für meine Jungs (fast 12 und 8) wäre das Buch wohl noch nichts, wie du auch selbst schon schreibst.

    Trotzdem finde ich die Geschichte ansprechend und würde es selbst lesen wollen. Deswegen versuche ich einfach mal mein Glück bei dir.

    Was würde ich machen, wenn ich in einem anderen Körper aufwachen würde? Wäre mal lustig zu wissen, wie sich ein Mann so fühlt, alleine vom Körperbau her, du weißt schon, was ich meine. ;) Ich würde ausprobieren, ob ich dann besser einparken könnte, hihihihi. :)

    Ich folge dir über NB.

    Dir und deiner Familie ein frohes Osterfest - herzliche Grüße -TaTi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,

    bei Lesestoff mache ich immer gerne mit.
    Ich glaube ich wäre total verwirrt, wenn ich in einem anderen Körper aufwache und würde als erstes einmal austesten wozu ich dann in der Lage wäre.

    Deinem Blog folge ich auf Facebook und über NetworkedBlogs unter Elke Sonne.


    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich folge gerne via GFC als "Eisteepfirsich".

    Die Frage ist nicht einfach zu beantworten, da sie sehr surreal ist. Wahrscheinlich wäre ich total irritiert und würde ausflippen und es versuchen, zu verstehen und wahrscheinlich auch rückgängig zu machen.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen