Freitag, 27. März 2015

Rezept: Rosinenstuten




Hallo Ihr Lieben.

das Frühstück gerade am Wochenende wenn man wirklich einmal ausgiebig frühstücken kann ist doch was Feines. Wenn dann noch der Duft eines leckeren Brotes in der Luft liegt dann macht es sogar an einem verregneten Sonntag Spaß aufzustehen und den Tag gemütlich und lecker zu starten. Ein Stuten ist auf jeden Fall ein Sonntagsbrot welches den Tag versüßen kann.



Rosinenstuten


ZUTATEN
(für eine Kastenform = 1 Brot)
500 g Mehl
+ etwas zum ausstäuben
50 g Zucker
50 g weiche Butter
1 Ei
1 Eigelb
250 ml Milch
1 Würfel frische Hefe (42 g)
150 g Rosinen

Alufolie zu abdecken

Zubereitung


Mehl mit 1 TL Salz und Zucker mischen und in eine Schüssel geben.
In die Mitte eine Mulde drücken.
50 g Butter in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen.
Ei aufschlagen und ebenfalls vorsichtig auf dem Rand verteilen.
Die Milch erwärmen und die Hefe reinbröseln und unter rühren auflösen.
Die Hefemilch in die Mulde geben.
Alle Zutaten 5 Minuten mit dem Rührgerät (Knetthaken) zu einem glatten Teig verkneten.
Teig 45 Minuten zugedeckt gehen lassen. (Teig sollte sich verdoppelt haben)
In der Zwischenzeit die Rosinen in ein Sieb geben und abspülen. Abtropfen lassen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.
Eine Kastenform (30 cm lang) gut einfetten und mit Mehl ausstäuben und das überschüssige Mehl wieder rausschütten.




Dann den aufgegangen Teig auf eine bemehlte Fläche geben und 3-4 Minuten mit bemehlten Händen durchkneten und die dabei die Rosinen untermengen. Zu einem 30 cm langen Laib formen und in die Form legen und nochmals zugedeckt 45 Minuten gehen lassen.





Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und die Teigoberfläche des Stuten damit bestreichen. Nach ca. 15 Minuten Backzeit mit Alusfolie abdecken.
Nach dem backen das Brot noch mindestens 15 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann vorsichtig stürzen und vollständig auskühlen lassen. Da es sich sonst recht schlecht schneiden lässt.










Ofen Vorgeheizt
Herdeinstellungen: Ober- / Unterhitze etwa 200° C
Umluft: etwa 175° C
Backzeit: ca. 25-30 Minuten
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten (ohne Wartezeit)








Sollte Ihr jetzt keine Rosinen mögen könnt Ihr diese natürlich auch weglassen. Der Stuten schmeckt nämlich auch ohne wirklich lecker. Man kann diesen einfach pur genießen aber auch mit Margarine und Marmelade oder auch Käse schmeckt dieser wirklich gut. Probiert es einfach einmal aus es ist kein Vergleich zum gekauften Stuten wie ich finde. Viel Spaß beim ausprobieren. 



Liebe Grüße
Sandra




Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:                     
Geeignet für mittlere Back Erfahrung: ☼☼
Geeignet für erfahrende Bäcker: ☼☼☼


Kurz noch in eigener Sache:
Meine Rezepte findet Ihr seit letztem Jahr auch auf meinem Food Blog. Da dieser noch nicht so bekannt ist werde ich momentan meine Rezepte auch noch gleichzeitig weiter hier veröffentlichen. Über einen Besuch dort würde ich mich aber trotzdem jetzt schon sehr freuen. Bisher habe ich ja immer alleine meinen Blog betrieben aber da ich finde das ein Food Blog von der Vielfalt an Rezeptideen lebt würde ich mich freuen wenn ich für diesen in Zukunft einen Mitblogger finden würde. Falls Ihr also immer schon tolle Rezeptideen hattet für diese aber einfach nicht die Richtige Plattform hattet dann meldet Euch einfach bei mir.




Kommentare:

  1. Es sieht soooo verdammt lecker aus :o) Meine Mutter liebt Rosinenstullen mit Käse oder selbstgemachter Marmelade :o) Ich mag leider überhaupt keine Rosinen :o(

    AntwortenLöschen
  2. Passt perfekt zu Ostern!

    Schönes Wochenende wünsche ich dir! LG

    AntwortenLöschen
  3. Mmh das sieht lecker aus ;-) Passt auch gut zu Ostern. LG und schönes Wochenende ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Rosinenstuten sieht sehr lecker aus! Ich esse solche süßen Sachen sehr,sehr gerne auch zum Frühstück. LG

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön <3

    Oh wie lecker, ich liebe ja alles mit Rosinen =)

    AntwortenLöschen
  6. Gerade bin ich auf der Suche nach einem schönen, einfachen Rezept für Ostern und da sehe ich dieses hier. Ich denke, das wird es zu Ostern bei uns geben. Vielen Dank und viele Ostergrüße

    AntwortenLöschen