Samstag, 13. Dezember 2014

Rouladen a la Gastrolux meets Maggi mein Fazit zum Bräter





„Ein guter Braten gehörte früher immer zum Sonntag dazu. Auch auch heute mögen für viele Familien diese Tradition immer noch gerne“


Hallo Ihr Lieben,

die Zeit rennt gerade wirklich an mir vorbei irgendwie kommt es mir gerade so vor als ob mein Bräter von Gastrolux erst gestern bei mir eingetroffen wäre. Aber ein bisschen länger durfte er sich schon bei uns eingewöhnen. So ein Bräter ist ja wirklich optimal für die Zubereitung von Fleischgerichten daher habe ich diesen natürlich auch zum zubereiten eines solchen genutzt. Da es etwas schneller gehen musste habe ich auf die praktischen Maggi Tütchen zurückgegriffen. 



Rouladen 

ZUTATEN
 (für 3-4 Personen)

4 Rinderrouladen
2-3 Zwiebeln
4-5 Scheiben Schwarzwälder Schinken
1 x Rolanden Füllung von Löwensenf
2 Beutel Maggi Fix







evt. Salz, Pfeffer,
wer mag kann noch jeweils eine Gewürzgurke in die Füllung geben.


Zubereitung

Das Fleisch mit dem Rouladen Füllung bestreichen Jeweils eine Scheibe Schinken darauf verteilen und die Zwiebeln drüber streuen. Vorsichtig aufrollen und meiner Rouladenklammer befestigen.




Von allen Seiten anbraten. Wasser und Maggi Fix dazugeben kurz aufkochen lassen und dann 60-90 Minuten mit geschlossenen Deckel schmoren lassen.
Ich habe den Bräter inklusive des Deckels zum schmoren in den Ofen gestellt. Denn das geht auch super gut. 




FERTIG

TIPP
Ich habe noch ein paar geschälte kleine Perlzwiebeln mit in die Soße getan. Diese sind meine Entdeckung des Jahres. Roh sind sie zwar sehr scharf aber gerade in Soßen sind diese nicht nur dekorativ sondern auch wirklich schmackhaft. 


Zubereitungszeit:
Ca. 20 Min.
Kochzeit 60-90 Min


Fazit

Inzwischen habe ich mit dem Bräter ja nun schon Fleischgerichte und sogar eine Suppe zubereitet. Ich frage ich mich momentan gerade wie ich vorher ohne einen Bräter auskommen konnte. Dieser ist nicht nur praktisch sondern man kann in auch wirklich vielseitig verwenden. Besonders interessant fand ich die Idee der lieben Tati dass man darin auch Brot zubereiten kann. Das werde ich auf jeden Fall sehr gerne in den nächsten Tagen auch einmal ausprobieren.



Wir sind mit dem Bräter voll und ganz zufrieden. Die Zubereitung der Gerichte kommt meistens fast ohne Zugabe von Fett oder Öl aus. Die Antihaftbeschichtung ist wirklich sehr gut hier brennt nichts an. Auch die Reinigung ist einfach. Den Deckel habe ich nun schon ein paar Mal in der Spülmaschine gehabt. Den Topf selber habe ich per Hand gereinigt. Gerade hier braucht man eigentlich nur nach der Zubereitung ein heißes Wasser mit etwas Spülmittel kurz einwirken lassen und schon ist dieser fast schon sauber. 



Auch so sieht der Bräter sowohl innen als auch unten noch fast wie neu aus. Ich kann bis jetzt keinerlei Abnutzungsspuren erkennen. 



Sehr freue ich mich zu Weihnachten in diesem Jahr unsere Pute in dem Bräter zuzubereiten. Das ist nämlich noch eine Sache die testen möchte. Aber zum jetzigen Zeitpunkt empfehle ich Euch den Bräter gerne weiter. Falls Ihr also noch auf der Suche seid oder ein hochwertiges Geschenk sucht dann wäre der Bräter ein Tipp von mir.


Fragerunde @ alle Leser
Was gibt es bei Euch an Weihnachten zu essen?



Liebe Grüße

Sandra

Meine Antwort zur Fragerunde: Bei uns wird es ganz traditionell an Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen und Spargelröllchen geben. Am ersten und 2ten Weihnachtstag eine Pute mit Knödeln und Rotkohl. Dazu noch einen Vorsuppe und Nachtisch.

Kommentare:

  1. Ich hab auch schon Rouladen im Bräter gemacht, meine Berichte sind alle noch nicht online, will ich morgen nachholen.
    Heiligabend gibt es auch Kartoffelsalat mit Würstchen, davor ein paar Canapes. Und selbstgemachten Glühwein.
    Am ersten Feiertag eine Ente mit Grün- und Rotkohl und Klößen.
    Am 2. Feiertag Rouladen mit Rosenkohl und Resten vom Kohl, sicher auch wieder Klöße. Als Nachtisch einmal Joghurtbombe und einmal Zimteis. Vorspeise lassen wir weg;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich schon Deine Berichte lesen zu können :-)
      Jammi das hört sich auch super lecker an bei Euch besonders das Zimteis finde ja sehr interessant. LG

      Löschen
  2. Bei uns wird es am Heiligen Abend Rouladen mit Feldsalat und Klößen geben, lecker :o) Ansonsten ist noch alles offen und an einem Tag gehen wir sowieso jedes Jahr essen...
    Dein Essen sieht auch sehr lecker aus :o)

    AntwortenLöschen
  3. ich glaub ich brauche auch mal einen Bräter!! :)
    Mh lecker Rouladen. Bei uns gibt's Sonntags auch meist Braten.
    Ansonsten gibt's Heiligabend Wiener Würstchen und Kartoffelsalat. Mittags Karpfen!
    LG Anna

    AntwortenLöschen