Samstag, 6. Dezember 2014

Lauchsuppe mit Käse Gastrolux meets Maggi Fonds




„Erst kommt der Spaziergang in der Kälte und dann die wärmende Suppe das ist für mich Winter“





Hallo Ihr Lieben,

meinen Bräter aus der Gastrolux Aktion hatte ich Euch ja schon vorstellt. Da ich vorher noch nie einen Bräter hatte war ich mir jetzt auch nicht so sicher was für Gerichte man mit diesem zubereiten kann. Als erstes hatte ich ganz traditionell ein Fleischgericht zubereitet. Dann dachte ich mir warum nicht auch mal eine Suppe darin zu machen. Außerdem wollte ja auch ein weiteres Glas der Maggi Fonds verarbeitet werden. Also würde der Bräter schließlich als Suppentopf unfunktioniert. 


Lauchsuppe mit Käse 


ZUTATEN
 (für 6 Personen)

5-6 Stangen Lauch
500 g Hackfleisch
200 g Schmelzkäse
200 g Kräuterfrischkäse
200 g gekochter Schinken
1 Glas Rinderfond von Maggi
oder Gemüsebrühe
Wasser und 100 ml Sahne
(insgesamt werden 1 Liter Flüssigkeit benötigt)
etwas Käse zum drüberstreuen (Gouda)






Salz, Pfeffer,
wer mag kann noch 1-2 Möhren mit rein machen


Zubereitung



Lauch waschen und in Streifen schneiden.
Hackfleisch mit etwas Öl im Bräter anbraten. Lauch dazugeben und mitbraten. 



Das Ganze mit Wasser und Brühe ablöschen und aufkochen lassen und dann ca. 25 köcheln mit geschlossenem Deckel lassen. 



Kurz vorm Ende der Kochzeit den Schmelz- und Frischkäse unterrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Die Sahne und Schinken dazugeben und warm werden lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.




FERTIG


Dazu den geriebenen Käse zum drüberstreuen servieren.
Besonders gut passt dazu selbst gemachtes Zwiebelbaguette.


TIPP
Ihr könnt die Suppe auch mit 100-150 ml Weißwein zubereiten. Dafür einfach das Wasser reduzieren. 




Zubereitungszeit:
Ca. 15 Min.
Kochzeit 30 Min


Fragerunde @ alle Leser
Habt Ihr schon einmal Suppe im Bräter zubereitet?



Fazit

Die Zubereitung der Suppe im Bräter hat mich voll und ganz überzeugt hat. Schon während des braten ist nichts angebrannt und die Suppe war schnell und einfach gemacht. Das Beste kommt aber noch, denn auch am nächsten Tag könnte ich die Suppe ganz einfach noch einmal wieder aufwärmen. Gerade hier habe ich im herkömmlichen Topf öfter schon einmal Probleme gehabt. Aber hier ist auch nichts angebrannt oder angebacken. Im Anschluss ließ sich der Topf schnell und einfach reinigen.


Das Maggi Fond passte auch sehr gut zur Suppe. Hier musste ich kaum nachwürzen und es gab dieser ein besonders leckeres Aroma. Ich werde die Suppe auf jeden Fall gerne wieder im Bräter zusammen mit dem Fond zubereiten. Den beides konnte mich voll und ganz überzeugen.

Liebe Grüße

Sandra



Kommentare:

  1. Huhuu,

    ich liebe Käsesuppe und mit einem ordentlichen Schuss Weinchen schmeckt's besonders gut, natürlich wird vorher etwas für die Kids zur Seite gestellt. ;)

    Ein schönes restliches Nikolaus-Wochenende und viele liebe Grüße - TaTi

    AntwortenLöschen
  2. Ui ui ui das merke ich mir für nächste Woche vor
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Suppe im Bräter habe ich bisher noch nicht gemacht! Die Lauchsuppe sieht sehr schmackhaft aus :o)

    AntwortenLöschen